Drucken
Geschrieben von Hubi eV Kategorie: Studium Zugriffe: 2448

UNIVERSITÄTS- und HANSESTADT GreifswaldKlosterruine Eldena

Wenn man in Greifswald studiert, hört man oft vom Spruch: “Studieren da, wo andere Urlaub machen”. Und in der Tat gibt es in Greifswald und Umgebung genügend Möglichkeiten, neben dem Studium die Seele baumeln zu lassen. Sei es im Sommer am Hafen zwischen vielen jungen Leuten, in einem der zahlreichen Cafés oder auch am Ostseestrand im Umland.

Greifswald wurde etwa 1230 gegründet und 1248 erstmals namentlich erwähnt. Ursprung ist das 1199 gegründete Zisterzienserkloster Eldena, auch heute noch eines der Wahrzeichen der Stadt. Weiterhin wird ihre Silhouette geprägt durch die Ansicht dreier großer gotischer Backsteinkirchen – die Studentenkirche St. Jacobi, der Dom St. Nicolai und die imposante Stadtkirche St. Marien. Im Allgemeinen prägen viele Stile das Stadtbild, ein Spiegel der Zeit stellt der neu gestaltete Marktplatz dar. Kein Wunder, denn die bewegte Historie der Stadt spricht für sich: Von 1648 bis 1815 regierte hier das schwedische Königshaus, anschließend durchlebte die Bevölkerung eine preußische Herrschaft.

Heute leben in Greifswald knapp 60.000 Menschen (Stand IV/2014), wovon circa 1/5 Studenten sind. Durch diesen relativ großen Anteil findet man in der Hansestadt viele junge Leute und ein recht großes Angebot an Freizeitmöglichkeiten.

Tagged Under